Panama 2015 – Oh, wie schön ist Panama

Isla Bastimentos

Mitbringsel für Zuhause

  • Kuna handgearbeitete Stoffe: Ich habe daraus Kissen nähen lassen. Ein großer Dank geht an die liebe Mutti 😉
  • Kaffee aus Boquete: Genuss aus Panama
  • Armband aus El Valle de Anton: Erinnerung an eine tolle Zeit

 

Meine ULTIMATIVEN Highlights nach oben ↑

  • San Blas Chichime: Paradies – Schnorcheln inmitten eines versunkenen Schiffes
  • Isla de Coiba: artenreiche Tierwelt – Schnorcheln
  • Isla Bastimentos: Strand und Dschungel – Entspannung – Abenteuer
  • Boquete: Wildwasser Rafting – Scooter Tour – Hiking zu den Kaffeeplantagen – Lost Waterfalls (+ Volcano Jeep Tour, Rock Climbing, Quad Tour, Pipeline Hike, Pferdetour, Vogeltour, Kaffeetour, Tour zu heißen Quellen, Panorama Jeep Safari)

SUPER Unterkünfte nach oben ↑

  • Panama CityBest Western Plus Panama Zen Hotel (bisschen Luxus, sauber, gutes Frühstück, toller Ausblick, Pool)
  • Segelboot: One World Segelboot (tolle Erfahrung mit super Host und netten Menschen, leckeres Essen)
  • Chichime: Klein, einfach aber ausreichend. Tolles Essen. Nette Kuna Indianer.
  • Boquete: Hotel Central Boquete (neues Hotel, sehr sauber, komfortabel, leckeres Essen, perfekter Gastgeber)
  • Isla Bastimentos: Tio Tom’s Guesthouse (sauber, direkt am Meer, tolles Essen, super nette Besitzer)
  • Bocas del ToroAlsibiades Apartment (sauber, super Küche, Hängematten, Fahrräder, ruhig gelegen)

Lecker Essen in Panama nach oben ↑

Mhmm, eigentlich habe ich keine besondere Esskultur von Panama kennengelernt. Die kreolische Küche mit Reis, Bohnen, Gemüse und Fleisch ist weit verbreitet und schmackhaft. Fruchtsäfte ebenso. Alles lecker, aber eben nix außergewöhnliches.

Kostenaufstellung nach oben ↑

 

Resümee vom Backpacking Trip in Panama nach oben ↑

Was habe ich von Panama mitgenommen?

Panama ist für mich der Inbegriff der Erholung. In keinem anderen Urlaub hatte ich so oft Gelegenheit die Seele baumeln zu lassen wie hier. Ich habe viele Amis getroffen, Latinos and ein paar Deutsche mit denen ich noch heute in Kontakt stehe. Ein Land mit großer Bandbreite an Möglichkeiten: Paradies, Hiking, Abenteuer, Partys und eine interessante Kuna Kultur.

Was mache ich das nächste Mal?

  • Es ist möglich bei Boquete einen längeren Hiking Trip auf den Volcán Barú zu machen (6 Stunden Fussmarsch!). 12 Uhr nachts gehts los und 6 Uhr ist man oben, um von dort den Sonnenaufgang über Panama, der Karibik UND dem Pazifik gleichzeitig mitzuerleben. Das will ich das nächste Mal machen!
  • Bei Gamboa (nahe Panama City) kann man eine geführte Tour im Boot machen, um Krokodile, Brüllaffen und Faultiere zu beobachten. Leider reichte die Zeit dafür nicht.
  • Isla Contadora: Die Insel gehört zum Perlen Archipel. Perfekte weiße Sandstrände, schnorcheln, Dschungel und Kajak-Touren, … . Danke Jean für den Tipp 😉

Was hätte ich mir schenken können?

Weniger Tage in Panama City verbringen! Die Stadt ist nett, aber mehr als 1-2 Nächte würde ich dort nicht investieren.

Wie sicher ist Panama? nach oben ↑

Panama ist sehr sicher. Ich war alleine dort und traf auch alleinreisende Mädels. Ob auf Bocas, San Blas, Boquete oder El Valle. Es ist auch abends sicher. Einzig Colón sollte man nicht alleine erkunden. Wobei es hier auch nicht wirklich was Interessantes gibt. Wie in jeder Großstadt hat auch Panama City Gegenden die man meiden sollte. Ich empfand z.B. den Bezirk El Chorrillo als nicht so einladend. Am besten auf das eigene Gefühl verlassen.

Wie so oft kommt es auch auf die persönliche Außenwirkung an. Seid selbstbewusst und nicht ängstlich. Kriminelle suchen sich leichte Opfer. Teure Sachen / Klamotten zu Hause lassen.

Offizielle Taxen können problemlos verwendet werden. Preis der Strecke vorher im Hostel checken 😉

nach oben ↑

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.